Happy Ballooning - Ballonfahrten
Georg Reifferscheid

Spitalgasse 19
91541 Rothenburg o.d. Tauber

Telefon: 09861 - 87888
Telefax:
Mobil: 0171 - 6805243

info(at)happy-ballooning.de
Luftamt Nordbayern, Lizenz BY 207

Ballonfahren - wie geht das?

Ein Ballon fährt im Luftmeer.

Für unsere Luftreise sollten Sie vom Treffen am Ballonstartplatz bis zur gemeinsamen Rückkehr an den Startplatz in unserem Ballonverfolgerbus etwa drei Stunden Zeit mitbringen.

Starten - Fahren - Landen

Die Ballonhülle wird angeblasen

Wir treffen uns am Startplatz. Die Boden-Crew (auch Verfolger genannt) rüstet den Ballonkorb auf und überprüft gründlich alle Verbindungen. Der Pilot macht einen letzten Wettercheck vor Ort. Der Ballonkorb wird in Windrichtung ausgerichtet, umgelegt und die Hülle angeklemmt. 

Jetzt dürfen Sie - wenn Sie mögen - mit anpacken und die Hülle aufhalten, damit unsere Windmaschine (der Ventilator) zunächst kalte Luft in die etwa 1300 Quadratmeter große Nylonhülle blasen kann. 

der Pilot heizt in die Ballonhülle

Nachdem die Ballonhülle mit ausreichend kalter Luft gefüllt ist, erhitzt der Pilot diese Luft mit den beiden 3000 Kilowatt (KW) starken Propangas-Brennern. Nach weniger als zwei Minuten steht die gut 4000 Kubikmeter heiße Luft fassende Nylonhülle zwanzig Meter über dem Ballonkorb und die Mitfahrer können einsteigen.

sanft hebt der Ballon ab

Sanft heben wir vom Boden ab und schweben durch das Luftmeer. Die Fahrthöhe bestimmt der Pilot allein mit Hilfe des Brenners. 

Fahrtrichtung und Landeort bestimmt ausschließlich der Wind. Im Ballonkorb selbst ist es windstill, da wir uns ja mit dem Wind bewegen.

Ballonschatten und Boden-Crew

Unsere Boden-Crew, gerne auch Verfolger oder liebevoll "Erdferkel" genannt, mit der wir in ständigem Funkkontakt stehen, begleitet uns mit dem "Verfolger-Fahrzeug", in diesem Fall ein Allrad-VW-Bus. Gerne darf sich Ihre Begleitung unseren "Verfolgern" mit dem eigenen Auto anschließen. 

sicher sind wir gelandet

Sicher sind wir gelandet. Die Boden-Crew trifft ein. Jetzt packen wir die Ballonhülle gemeinsam wieder ein und verstauen auch den Korb in unserem Ballonanhänger.


Die Ballonfahrertaufe wird vorbereitet und der rote Teppich ausgebreitet, damit wir die Landung standesgemäß mit eisgekühltem Taufsekt feiern können. 

unsere Ballonfahrertaufe

Nach alter Ballonfahrertradition werden alle Mitfahrer getauft und feierlich in den Adelsstand der Ballonfahrer erhoben. Dieses Ereignis wird auf einer persönlichen Taufurkunde als bleibende Erinnerung festgehalten.  


Selbstverständlich bringen wir alle unsere Passagiere zum Abschluss der Veranstaltung wieder zum Startort zurück.